Na dann mal Mahlzeit

Andere countries, andere concepts IV
11. August 2016
Ausnahmsweise Übersetzbarkeiten
10. April 2018
Alle anzeigen

Foto: (c) fox-and-fern - Dinkel-Vollkorn-Baguette

Verdorbenes soll man nicht essen, wusste schon Mutti. Dinge, gegen die man allergisch ist, sollte man ebenfalls meiden. Und dann gibt es da noch Dinge, die zwar wie Lebensmittel heißen, aber tatsächlich ungenießbar sind. Damit Sie sich nicht aus Versehen den Magen verderben, erfahren Sie heute im Kleinen Gemischten Wortsalat, von welchen „Leckereien“ Sie besser die Finger lassen sollten.

Da wäre zum Beispiel die Thomasbirne. Im Gegensatz zur Williams-Christ-Birne findet man sie weder auf dem Obstteller noch in der Schnapsflasche, sondern im Stahlwerk. Im sogenannten Thomas-Verfahren wird das flüssige Roheisen aus dem Hochofen in einen Konverter umgefüllt. Diese sogenannte Thomasbirne verfügt über Bodendüsen, durch die dem Roheisen Luft zugeführt wird.

Nicht ganz so ungesund, aber trotzdem wenig nahrhaft ist der Speck, den man in der Buchdruckerei findet. Speckmanuskripte sind solche Manuskripte, die zum Beispiel viele Leerseiten, Bildseiten mit wenig Text oder sich oft wiederholende Überschriften enthalten und entsprechend wenig Arbeit bedeuten. Und weil sie so lukrativ sind, haben sie – wie die Schriftsetzer sagen – Speck.

Wenn Sie einmal Urlaub auf Island machen, sollten Sie sich vor Brotkrustenbromben in Acht nehmen. Aber keine Sorge: Hier ist kein terroristischer Bäcker am Werk, sondern „nur“ ein Vulkan. Diese Art vulkanischer Bomben wird bei einem Vulkanausbruch herausgeschleudert. Bei besonders gasreicher Lava können sich Blasen im Material ausdehnen und so an der im Flug bereits erstarrten Oberfläche Risse entstehen lassen, die an eine Brotkruste erinnern.

Julia Helbig
Julia Helbig
Diplom-Übersetzerin & Diplom-Dolmetscherin für Deutsch, Englisch & Russisch | Allgemein beeidigt und ermächtigt | Mitglied des Bundesverbands der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) e.V.