Überflüssige Eulen

Süße Sünden
25. April 2016
Flecktarnlinguistik IV
24. Juni 2016
Alle anzeigen

Foto: (c)Nigel - 1-IMG_3875ssd

Tut jemand etwas Unnützes, kommentiert man das hierzulande oft mit der Redewendung Eulen nach Athen tragen. Ihren Ursprung hat diese Phrase angeblich im alten Griechenland, wo Eulen als Symbol der Göttin Athena auf Münzen geprägt wurden. Da Athen als ausgesprochen reich galt, war es natürlich völlig unnötig, noch mehr Eulen (=Münzen) dorthin zu bringen.

 

So weit, so gut. Aber nicht nur in Deutschland blickt man kritisch auf sinnloses Tun. Viele Bilder wiederholen sich über diverse europäische Sprachen hinweg: Die Athener Eulen zum Beispiel haben neben dem Deutschen und anderen Sprachen auch ins Schwedische und Slowakische (bära ugglor till Aten bzw. nosit’ sovy do Atén) Eingang gefunden. Woanders wird verlacht, wer Wasser zum Fluss oder Brunnen trägt (u.a. französisch: porter de l’eau à la rivière, finnisch: kantaa vettä kaivoon) oder Holz in den Wald schleppt (z.B. polnisch: wozić drzewo do lasu, spanisch: llevar leña al monte).

 

Einige Sprachen sind aber noch deutlich kreativer geworden. In Dänemark beispielsweise gibt es nichts Sinnloseres, als den Bäckerjungen Brot zu geben (give bagerbørn hvedebrød). In Großbritannien wiederum schüttelt man den Kopf über den, der Kohlen nach Newcastle trägt (to carry coals to Newcastle) – traditionell das Zentrum der britischen Kohleindustrie. Und in Russland ist es der Inbegriff der Nutzlosigkeit, den eigenen Samowar nach Tula mitzunehmen (ездить в Тулу со своим самоваром). Zurecht: Schließlich sind Samoware, die klassisch russischen Heißwasserbereiter, der tulische Exportschlager schlechthin.

 

Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Artikel Ihnen einen gewissen Wissenszuwachs verschafft hat und hier nicht etwa Bananen nach Madeira gebracht wurden (portugiesisch: levar bananas para a Madeira).

 

Bildquelle: (c) Nigel – 1-IMG_3875ssd

Julia Helbig
Julia Helbig
Diplom-Übersetzerin & Diplom-Dolmetscherin für Deutsch, Englisch & Russisch | Allgemein beeidigt und ermächtigt | Mitglied des Bundesverbands der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) e.V.